MMS von Jim Humble



- Der Durchbruch -
Nach Jim´s originalen Anleitungen
Jim Humble MMS Krebs

Gibt es vielleicht ein sehr starkes und hocheffizientes Mittel gegen folgende Erkrankungen?
  • Hepatitis A, B, C, D
  • Infektionen, Entzündungen aller Art
  • Bluthochdruck, Diabetes
  • chronische Darmerkrankungen
  • Nierensteine
  • Schuppenflechte, Warzen, Gicht
  • Herpes, Aids, Krebs
  • MS, Arteriosklerose
  • und viele weitere scheinbar unheilbare Leiden und Erkrankungen
Stellen Sie sich mal vor, es gäbe ein Allheilmittel - ein natürliches Antibiotikum ohne schädliche Nebenwirkungen ...

Nehmen wir mal an, dieses Präparat könnte die folgenden Krankheiten und viele weitere in kürzester Zeit besiegen:

  • jede Art von Grippe
  • Schweine- und Vogelgrippe
  • schwaches Immunsystem
  • Erkältungen (Viren, Bakterien)
  • EHEC-Bakterien
  • Pilzinfektionen, Herzinfarkt
  • Krankenhauskeime, Malaria

Sie sind hier auf reinen Informationsseiten. Kein Mensch soll aufgefordert werden, irgend ein Präparat zu nehmen wovon er nicht selbst überzeugt ist. Hier im Vitaltreff werden diese Infos publiziert.

Lesen Sie bitte zuerst die folgenden Seiten und informieren Sie sich auch aus anderen Quellen. Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung und befragen Sie MMS-Experten zu diesem Thema.



Dieses Video sollte doch sehr überzeugend sein:




Kurzvideo: "MMS verstehen"
Im folgenden Video bringt Dr. Humiston Informationen zu MMS und kritische Aussagen zur Schulmedizin und deren Ignoranz von MMS. (bitte unbedingt ansehen - Sie werden staunen)

Der sachkundige Arzt Dr. med. John Humiston arbeitet an der William-Hitt-Center Klinik in Tijuana. Dies ist ein renommiertes Medizinzentrum in Mexiko. Er ist MMS-Experte und wendet es auch selbst an. Dr. Humiston erklärt folgendes:
  • Ärzte sind nicht ausreichend geschult. Sie sind lizenzierte Drogenhändler und verschreiben rezeptpflichtige Medikamente

  • Gemeinsam mit der Pharmaindustrie verdienen sie viel Geld daran. Warum sollten sie Nahrungsergänzungsmittel verschreiben?

  • Warum sollten sie mit MMS arbeiten? Sie verdienen mit Arzneimittel und leben sehr gut davon. Warum sollten sie das ändern wollen?

  • Das ganze System ist auf Egoismus und Dummheit aufgebaut und nicht auf eine effektive Behandlungsweise zum Wohle der Patienten.
Anscheinend spielt dabei die Gesundheit der Patienten keine Rolle. Die Patienten werden zu Abonnenten der Medikamente gemacht. Sie sollen doch nicht gesund werden denn dann wird keine Arznei mehr gekauft.

MMS verstehen ...
Dr. med. John Humiston über MMS:


Klicken Sie im Video auf den Pfeil und sehen Sie selbst. (bitte den Lautsprecher auf Ihrem Computer einschalten)


Jim Humble erklärt MMS-Chlordioxid:

Klicken Sie im Video auf den Pfeil und sehen Sie selbst. (bitte den Lautsprecher auf Ihrem Computer einschalten)



Sie erhalten hier folgende Informationen nach den originalen Anleitungen von Jim Humble:

  1. Kurze Einleitung zur Entdeckung von MMS durch Jim Humble
  2. Woraus besteht MMS ?
  3. Was bewirkt MMS ?
  4. Anwendung und Dosierung von MMS zur Vorsorge
  5. Dosierung von MMS bei Krankheiten wie zB Grippe oder Krebs
  6. Herpes verschwindet nach 3-4 Tagen und kommt nicht wieder
  7. Wie kann man MMS selber mit einfachen Mitteln herstellen ?
  8. Bezugsquellen von MMS Tropfen finden Sie am rechten Seitenrand.
  9. MMS und die Pharmaindustrie


1 ... Die zufällige Entdeckung des Mineralstoffpräparates MMS durch Jim Humble

Jim Humble und weitere Expeditionsmitglieder erkrankten im Dschungel von Guyana (Südamerika) an Typhus und Malaria. Jim hatte stabilisierten Sauerstoff dabei um das Trinkwasser zu entkeimen. Weil kein Arzt in der Nähe war, stellte Jim Humble seine eigenen Experimente an - alle Expeditionsmitglieder wurden wieder gesund.

Aus diesen Erfahrungen entwickelte Jim Humble das effektivste Mittel gegen Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten, das derzeit der Menschheit bekannt ist. Er nannte es MMS oder Miracle Mineral Supplement.

Dabei handelt es sich nicht um stabilisierten Sauerstoff, sondern um Chlordioxid (ClO2). ClO2 wird nach kurzer Zeit gebildet und verliert danach seine Wirkung daher kann es nicht gelagert oder transportiert werden. Es muss vor Ort aus 2 Lösungen gemischt und sofort verwendet werden. So entstand der Krankheitskiller MMS, der laut Jim Humble schon mehreren hunderttausend Menschen geholfen hat.

In den folgenden Jahren, nach der Entdeckung wurden mit MMS von Jim Humble in Kenia, Uganda und weiteren Staaten 75.000 Menschen nachweislich innerhalb von wenigen Stunden von dem Malariaerreger restlos befreit. Einzige Nebenwirkungen: Übelkeit und/oder Durchfall bei einer Überdosierung. Das Chlordioxid wirkte jedoch in 100% der Anwendungen.


2 ... Die "Bausteine" von Chlordioxid und deren Eigenschaften

Chlordioxid Ion ClO2
Aus aktivierter Natriumchlorit-Lösung entsteht der äusserst wirkungsvolle Mikrobenkiller Chlordioxid.

Das Chlordioxid-Ion ist als Krankheitskiller wirksamer als jedes andere Mittel.

ClO2 ist ein schwaches Oxidant, zerstört jedoch verlässlich alle schädlichen Mikroben.

Chlordioxid kann bei richtiger Anwendung den gesunden Zellen nichts anhaben. Es kann diese nicht oxidieren weil es dazu zu schwach ist.

Als Aktivator wird hier 50%-ige Zitronensäurelösung verwendet.


Natriumchlorit plus Zitronensäure ergibt Chlordioxid.

Vereinfacht ausgedrückt besteht das Mineralstoffpräparat MMS aus zwei Komponenten. Nämlich Natriumchlorit und Zitronensäure [es kann auch Salzsäure (5-9%) oder Essig verwendet werden].

Natriumchlorit ist nichts anderes als das Natriumsalz der chlorigen Säure (bitte nicht mit Natriumchlorid oder Tafelsalz verwechseln!). Dabei wird das Natriumchloritpulver in Injektionswasser gelöst, bis eine 28%-ige Lösung entsteht. Das Zitronensäurepulver wird in destilliertem Wasser gelöst, bis dabei eine 50%-ige Lösung entsteht. Diese dient als Aktivator.

Mischt man nun beide Komponenten zu gleichen Teilen, so entsteht nach etwa 30 Sekunden der Mikrobenkiller Chlordioxid bzw MMS 1. Das Chlordioxid-Ion ist ein schwacher Oxidant, zerstört jedoch effektiv schädliche Mikroben wie zB Viren, Bakterien, Pilze, Sporen, Parasiten. MMS kann, wenn richtig dosiert, den gesunden Zellen, Bakterien, usw nichts anhaben. Es kann diese nicht oxidieren weil es dafür zu schwach ist.

Buchtipp:

"MMS Gold - das neue Lebensmineral"

Erhalten Sie sensationelle Infos über diesen mächtigen Natur-Wirkstoff der beinahe jede Krankheit erfolgreich bekämpfen kann.

MMS-Gold
Jim Humble, 151 Seiten
in deutscher Sprache

3 ... Die Wirkungsweise von MMS bzw Chlordioxid

Statement von der amerikanischen Gesellschaft für analytische Chemie:

"Das Chlordioxid-Ion ist der effektivste derzeit bekannte Bakterienkiller"

Kein anderes Präparat ist so wirkungsvoll gegen Bakterien und Viren wie das Chlordioxid-Ion das bei MMS verwendet wird.
(amerikanischen Gesellschaft für analytische Chemie)

Chlordioxid oxidiert saure Giftstoffe und Krankheitserreger indem es ihnen Elektronen entzieht. Dadurch werden diese Erreger abgetötet und aus dem Körper auf natürlichem Wege geleitet.

ClO2 zerstört nur anaerobe Bakterien, Viren, Mikroben und somit fast alles, das den Körper krank macht. Es ist jedoch zu schwach, um gesunden Körperzellen und nützlichen Bakterien zu schaden. Die Nebenerscheinungen Übelkeit und Durchfall gibt es nur bei einer Überdosierung.

4 ... Dosierung / Anwendung von MMS-Tropfen zur Vorsorge

Um Chlordioxid entstehen zu lassen, muss die 28%-ige Natriumchloritlösung mit dem Aktivator (50%-ige Zitronensäurelösung) gemischt werden.

Chlordioxid (ClO2) ist nicht transportfähig. ClO2 zerstört Metalle. MMS muss direkt vor der Verwendung hergestellt werden. Wenn nun die beiden Komponenten (28%-ige Natriumchlorit Lösung und 50%-ige Zitronensäurelösung) zu gleichen Teilen in einem trockenen Glas oder Keramikbecher vermischt werden, entsteht nach wenigen Sekunden Chlordioxid (riecht nach Swimmingpool). Nach etwa 30 Sekunden das Glas mit Wasser füllen und trinken. Sie sollten eine Stunde vor, und bis eine Stunde nach der Einnahme von MMS Tropfen nichts essen und keinen Kaffee trinken!


Jim Humble MMS Tropfen Vorsorgedosis

Das Immunsystem wird bei einer Vorsorgedosis bis zu 100-fach verstärkt. Schnupfen-, Erkältungs-, Grippeviren und anaerobe Bakterien sowie Parasiten, Pilze, Sporen, Viren, werden sofort abgetötet und vom Körper entsorgt. Wenn sich bei der empfohlenen Dosierung Übelkeit oder Durchfall einstellt, dann sollte die Dosis so lange um jeweils einen Tropfen vermindert werden, bis diese gut verträglich ist.

Vorsorge bei Menschen bis ~ 55 Jahren

Ein bis zwei mal pro Woche 4 Tropfen 28%-ige Natriumchloritlösung mit 4 Tropfen Aktivator in einem trockenen Glas mischen. Nach etwa 30 Sekunden wird die Flüssigkeit gelb. Das Glas mit Wasser oder frischem Fruchtsaft auffüllen und trinken.

Verwenden Sie wenn möglich belebtes Wasser.

Anmerkung: Wenn Sie Fruchtsaft verwenden, so darf dieser kein zusätzliches Vitamin C enthalten. Denn Vitamin C vermindert sehr stark die Wirkung von MMS 1. Auch Kaffee sollte man eine Stunde vor und bis zu einer Stunde nach der Einnahme von MMS vermeiden. Kaffee und Vitamin C machen MMS weitgehend wirkungslos.

Vorsorge bei Menschen über ~ 55 Jahren

Täglich 4 Tropfen 28%-ige Natriumchloritlösung mit 4 Tropfen Aktivator in einem trockenen Glas mischen. Nach 30 Sekunden wird die Flüssigkeit gelb. Das Glas bis zur Hälfte mit Wasser oder frischem Fruchtsaft auffüllen und trinken.

Merke: Wenn Sie Fruchtsaft trinken, so darf dieser kein zugesetztes Vitamin C enthalten. Vitamin C vermindert die Wirkung von MMS. Auch auf Kaffee sollte man 1 Stunde vor und 1 Stunde nach der Einnahme von MMS verzichten. Kaffee und Vitamin C schwächen die Wirkung von MMS 1.

Die Anwendung von MMS 1 bei folgenden Erkrankungen finden Sie auf den nächsten Seiten.
  • Grippe, Lungenentzündung
  • viral oder bakteriell verursachte Erkrankungen
  • Krebs Hepatitis A, B, C , D
  • Herpes, Aids
Bitte hier klicken zur nächsten Seite



Quellenangaben finden Sie im Impressum. Die Daten und Fakten auf dieser Internetseite wurden von zahlreichen seriösen Dokumenten sorgfältig recherchiert. Das kostenlose eBook zum Download von Jim Humble in deutscher Version finden Sie mit den folgenden Suchbegriff: "Jim Humble der Durchbruch"

Impressum zu den Internetseiten http://www.vitaltreff.net/MMS-Jim-Humble-Chlordioxid.html und http://www.vital treff.net/MMS-Humble-Tropfen-Krebs.html sowie allen weiteren "MMS-Seiten auf Vitaltreff.net: Autor und verantwortlich für den Inhalt: Werner J. Pinter nach den Recherchen von Jim Humbles Bücher über MMS und weiteren relevanten Studien zu dem vorliegenden Themenbereich. Die Quellen können auf Wunsch jederzeit bekannt gegeben werden. Dies ist eine reine Informationsseite und es wird vom Autor keinerlei Haftung für die Folgen übernommen, die aus diesen Informationen entstehen können. Alle, die diese Informationen benutzen und/oder anwenden bzw an dritte weiter geben, sind für die daraus entstehenden Folgen selbst verantwortlich. Der Autor weist hiermit ausdrücklich darauf hin, dass hier niemand angewiesen oder ermutigt wird, die hier beschriebenen Präparate und Verwendungsverfahren zu Heilungszwecken oder zur Gesundheitsvorsorge an menschlichen oder tierischen Körpern zu verwenden. Der Autor dieser Internetpräsenz hält nicht viel von der Schulmedizin, empfiehlt aber dennoch (aus rechtlichen Gründen), bei lebensbedrohenden oder anderen Erkrankungen, sowie zur Vorsorge, einen vertrauenswürdigen Arzt aufzusuchen. Durch das öffnen dieser Internetseite erklären sich die Besucher mit dieser Regelung einverstanden. Weitere Informationen zum Autor und den AGB befinden sich auf der Impressumseite von www.vitaltreff.net. MMS von Jim-humble - in hochreinem Wasser gelöstes Natriumchlorit plus verdünnte Salzsäure ergibt den effektivsten Mikrobenkiller Chlordioxid. MMS Tropfen Jim Humble Natriumchlorit plus Zitronensäure = MMS Tropfen und diese Mischung bildet Chlordioxid. Da die Forschung zu diesem Themengebiet ständig fortschreitet, fließen immer wieder neue Updates in die vorliegende Internetpräsenz mit ein. Ich bitte die Leser dies zu beachten und in regelmäßigen Abständen die Domain www.vitaltreff.net zu besuchen.


copyright © Vitaltreff.net